Gedanken
Unterstrich

Wenn ich mich mit meiner Webseite um einen Award bewerben möchte, schaue ich mir vorher die Awardgrafiken an, die zur Verleihung stehen. Doch von viel größerer Bedeutung sind die Laudationes, die ein Awardmaster verfasst und die ich im Falle einer Auszeichnung erhalten würde. Wie sehen die bisherigen Laudationes des Awardmasters aus? Wie schön sind sie formuliert? Wie viel Mühe steckt drin? Und: Erkennt man, dass der Awardmaster sich Gedanken gemacht hat und wirklich alles darum gibt, die ausgezeichnete Webseite anzupreisen? All dies sind Faktoren, auf die ich achte, bevor ich mich um einen Award bewerbe. Immerhin ist eine schöne Laudatio das Herzstück eines jeden Awardprogramms. Erst die Laudatio macht den Award für den Gewinner wirklich individuell und besonders.

Da ich denke, dass ich nicht die einzige bin, die viel Wert auf eine schöne Laudatio legt, habe ich mich dazu entschieden, nicht nur mehr Webseiten zu bewerten und auszuzeichnen, sondern auch Laudationes von Awardmastern. Dafür ist der «Excellence of Laudation» gedacht.

Die Idee des Award of Laudation soll aber nicht an ein Awardindex erinnern, denn ich werde weder Awardgrafik, noch Inhalt eines Awardprogramms bewerten, sondern einzig und allein die Art und Weise, wie der Awardmaster seine Laudationes verfasst. Nichtsdestotrotz muss das Awardprogramm gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen um in den Status aufgenommen zu werden, die ich unter dem Punkt «Kriterien» noch erläutere.

Der Excellence of Laudation soll für Webmaster, die auf der Suche nach Awardprogrammen sind, eine Art Erkennungssignal dafür sein, dass die Laudationes dieses Awardmasters bestimmte Qualitäten erfüllen. Welche Aspekte für mich Qualitäten darstellen, wird unter dem nächsten Menüpunkt erläutert.

Globe
          

News   •   Sitemap   •    Impressum   •   Portal